Wichtige Information:

Aufgrund der Corona-Pandemie werden an allen stattfindenden Themenspaziergängen Schutzmassnahmen getroffen.

  • Pro Spaziergang sind maximal 20 Spaziergänger zugelassen.
  • Die Audiobügel werden mit Sterilium gründlich gereinigt.
  • Die Spaziergänger erhalten ein kleines Desinfektionsmittel, Papiertaschentücher und Schutzmasken. Das Tragen der Masken ist freiwillig.

Wenden Sie sich bei Fragen gerne an die zuständige Agentur. Vielen Dank für Ihre Rücksichtnahme.

Themenspaziergänge 2020: Drei spannende Themen in fünf Schweizer Städten stehen zur Auswahl!

Ein Thema und zwei inspirierende Persönlichkeiten unterwegs im Gespräch. Und Sie sind live dabei.

Zusammen mit Ihnen zelebrieren wir die hohe Kunst des Spazierganges. Auf ausgewählten Routen flanieren wir durch Ihre Stadt, immer mit einer Palette von spannenden Gesundheitsthemen im Gepäck. Ein Genuss und Erlebnis sondergleichen.

Das komplette Programm finden Sie hier.

Nächste Themenspaziergänge

Wasser-Wunder

Aarau
St.Gallen
Zürich

Grosis Superfood

Solothurn
Zürich

Teller statt Tonne

St.Gallen
Zürich

Referenten

Superfood ist in aller Munde. Doch es müssen nicht immer Chiasamen aus Mexico oder Manukahonig aus Neuseeland sein. Meist sind die gehpyten Superfoods überteuert und werden importiert. Auch in der Schweiz gibt es viele einheimische Nahrungsmittel, die reich an Wirkstoffen sind. Dass es auch mit Heidelbeeren, Leinsamen und co. geht, wussten bereits unsere Grossmütter.
Laura Koch
Ernährungsberaterin BSc. BFH für UNIKUM NUTRITION am NHK Zentrum in Zürich
Das Wissen über den richtigen Umgang mit Nahrungsmitteln, deren Haltbarmachung und Lagerungsmöglichkeiten ist eine wichtige Grundvoraussetzung, um der Lebensmittelverschwendung im eigenen Haushalt entgegenzuwirken. Auf dem Themenspaziergang „Teller statt Tonne“ möchte ich die Teilnehmenden dazu befähigen, die Verschwendung von Lebensmitteln auf ein Minimum zu reduzieren.
Adrian Rast
Freischaffender Künstler und Grafiker
Wasser entspringt als Quelle, strömt als Fluss, überschlägt sich als Welle, es fällt vom Himmel als Regen, Hagel oder Schnee. Es verdunstet, es versickert, es gefriert zu Eis und taut wieder auf. Es ist permanent in Bewegung, in regionalen und in globalen Kreisläufen. Wasser ist so essenziell für das Leben auf unserem Planeten, dass Nachrichten wie die aus dem Indischen Chennai, wo im Sommer 2019 kein Tropfen mehr aus dem Hahn kam, wie apokalyptische Vorboten anmuten. Tankzüge mussten die Fünf-Millionen Stadt versorgen, die Menschen für einen Kanister Wasser stundenlang Schlange stehen.
René Luchsinger
Geschäftsführer «Lokales Wasser 37»