Ein Spaziergang rund um essbare Wildkräuter in urbaner Umgebung.

Wenn im Frühjahr der Bärlauch duftet und im Herbst die Hagebutten rot leuchten, werden diese wildwachsenden Pflanzen noch heute oftmals zu schmackhaften Pestos und vitaminreichen Konfitüren verarbeitet. Früher war es eine Selbstverständlichkeit, Wildpflanzen am Wegrand und im Wald als Nahrungsmittel zu nutzen. Kein Wunder, enthalten Wildpflanzen doch grosse Mengen wertvoller und gesunder Inhaltstoffe. Eiweisse, Vitamine, Mineral- und Bitterstoffe kommen oft in höheren Konzentrationen vor als in kultivierten Pflanzen. Und sie stehen uns vor unserer Haustüre saisonal frisch und erntebereit zur Verfügung. Wildpflanzen zu nutzen ist praktisch: Sie müssen nicht gelagert werden und bereits kleine Mengen genügen, um Speisen zu aromatisieren und einen gesundheitsfördernden Effekt zu erreichen. Und nicht zuletzt erhalten wir mit dem Nutzen essbarer Wildpflanzen eine jahrhundertalte Tradition als Teil unserer Kultur.

Die Wildpflanzenexperten führen uns zu den kulinarischen Schätzen an Orten in der Stadt, wo diese auch gepflückt werden können. Wir lernen einheimische Wildpflanzen kennen, die zu Hause einfach und unproblematisch zu feinen Gerichten verarbeitet werden können und erfahren die gesundheitsfördernden Aspekte der bekanntesten Wildpflanzen. Selbstverständlich haben Sie auch die Möglichkeit Fragen zu stellen und mit den Experten persönlich ins Gespräch zu kommen.

Ein Infoblatt mit den besprochenen Wildpflanzen und entsprechenden Rezepten wird abgeben.

Veranstaltungen und Anmeldungen

Essbare Stadt

13.09.2018
St. Gallen
Beate Stöcklin und Caro Knoepfel und Alva Hagner
12.15 - 13.45 Uhr
Anmelden

Startpunkt: KBZ, Kaufm. Berufs- und Weiterbildungszentrum, Kreuzbleicheweg 4
Endpunkt: Brache Lachen, Schönaustr. 68

Sie können sich online per Formular zu diesem Event anmelden.

Jetzt anmelden
18.09.2018
Luzern
Andy Wolf und Sarah Burg
12.15 - 13.45 Uhr
Anmelden

Startpunkt: Schwanenplatz, vor dem CS-Gebäude
Endpunkt: Mühlenplatz

Sie können sich online per Formular zu diesem Event anmelden.

Jetzt anmelden
19.09.2018
Zürich
Beatrice Müller und Maurice Maggi
12.15 - 13.45 Uhr
Anmelden

Startpunkt: Tram/Bushaltestelle Milchbuck, Zürich
Endpunkt: Tram/Bushaltestelle Milchbuck, Zürich

Sie können sich online per Formular zu diesem Event anmelden.

Jetzt anmelden

Referenten

Andy Wolf

Journalist, Moderator und Eventmanager

Als Moderator bei Radio Pilatus liess Andy Wolf seine Stimme regelmässig in Luzerner Wohnzimmern erklingen. Seit 2014 ist der Medienprofi nun sein eigener Chef und gestaltet neben Eventmoderationen auch Weiterbildungen, Kommunikationsworkshops und Medientrainings, wo er sein in über 25 Jahren erarbeitetes Praxiswissen weitergibt.

Als Moderator bei Radio Pilatus liess Andy Wolf seine Stimme regelmässig in Luzerner Wohnzimmern erklingen. Seit 2014 ist der Medienprofi nun sein eigener Chef und gestaltet neben Eventmoderationen auch Weiterbildungen, Kommunikationsworkshops und Medientrainings, wo er sein in über 25 Jahren erarbeitetes Praxiswissen weitergibt.

mehr erfahren

Sarah Burg

Diplomierte Wanderleiterin, Botanikerin und Biologin

Die diplomierte Wanderleiterin und Biologin Sarah Burg führt nicht einfach nur Touren durch Berge, Täler und Flächen der Schweiz. Sie lässt ihre Begleiter in die Natur eintauchen und weiss daher genau, welche Pflanzen am Wegesrand einfach nur schön sind, welche medizinisch nützlich und welche essbar sind.

Die diplomierte Wanderleiterin und Biologin Sarah Burg führt nicht einfach nur Touren durch Berge, Täler und Flächen der Schweiz. Sie lässt ihre Begleiter in die Natur eintauchen und weiss daher genau, welche Pflanzen am Wegesrand einfach nur schön sind, welche medizinisch nützlich und welche essbar sind.

mehr erfahren

Katerina Mistakidis

Radiomoderatorin bei Radio FM1, St. Gallen

Katerina Mistakidis wollte ursprünglich Physiotherapeutin werden, überlegte es sich aber nach dem ersten Ausbildungsjahr anders und wurde stattdessen Radiomoderatorin. Zum Glück: Ihre berufliche Leidenschaft machte die Stimme des FM1 Morgenprogramms zu einer der jüngsten Trägerinnen des Ostschweizer Medienpreises.

Katerina Mistakidis wollte ursprünglich Physiotherapeutin werden, überlegte es sich aber nach dem ersten Ausbildungsjahr anders und wurde stattdessen Radiomoderatorin. Zum Glück: Ihre berufliche Leidenschaft machte die Stimme des FM1 Morgenprogramms zu einer der jüngsten Trägerinnen des Ostschweizer Medienpreises.

mehr erfahren

Beate Stöcklin

Kräuterfachfrau, Naturpädagogin und Waldspielgruppenleiterin

Beate Stöcklin kennt Bäume, Blätter und Blumen als Leiterin einer der mehreren Waldspielgruppen des St. Galler Vereins «Waldkinder» in- und auswendig. Gemeinsam mit Caro Knoepfel, die die dortige Waldschule leitet, bringt sie nicht nur Kindern spielerisch während des Unterrichts die Natur näher, auch Erwachsene lässt die Kräuterfachfrau von ihrem Wissen profitieren.

Beate Stöcklin kennt Bäume, Blätter und Blumen als Leiterin einer der mehreren Waldspielgruppen des St. Galler Vereins «Waldkinder» in- und auswendig. Gemeinsam mit Caro Knoepfel, die die dortige Waldschule leitet, bringt sie nicht nur Kindern spielerisch während des Unterrichts die Natur näher, auch Erwachsene lässt die Kräuterfachfrau von ihrem Wissen profitieren.

mehr erfahren

Caro Knoepfel

Kräuterfachfrau, Naturpädagogin und Waldschullehrerin

Caro Knoepfel kennt Bäume, Blätter und Blumen als Lehrerin in der St. Galler Waldschule des Vereins «Waldkinder» in- und auswendig. Gemeinsam mit Beate Stöcklin, die eine der dortigen Waldspielgruppen leitet, bringt sie nicht nur Kindern spielerisch während des Unterrichts die Natur näher, auch Erwachsene lässt die Kräuterfachfrau von ihrem Wissen profitieren.

Caro Knoepfel kennt Bäume, Blätter und Blumen als Lehrerin in der St. Galler Waldschule des Vereins «Waldkinder» in- und auswendig. Gemeinsam mit Beate Stöcklin, die eine der dortigen Waldspielgruppen leitet, bringt sie nicht nur Kindern spielerisch während des Unterrichts die Natur näher, auch Erwachsene lässt die Kräuterfachfrau von ihrem Wissen profitieren.

mehr erfahren

Alva Hagner

Moderatorin und Chefin vom Dienst bei toxic.fm

Alva Hagner ist Chefin vom Dienst bei Radio toxic.fm, weiss daher genau, worauf es bei einer guten Moderation ankommt und gibt dieses Wissen als Coach für die RSS-Medienschule weiter. Weiter ist sie als Moderatorin an verschiedenen Filmfestivals und Kinoanlässen unterwegs. Gleichzeitig hat sie eine Leidenschaft für leckeres Essen und ist vermutlich genauso gespannt wie Sie, welche Köstlichkeiten an den St. Galler Strassenrändern auf Sie warten!

Alva Hagner ist Chefin vom Dienst bei Radio toxic.fm, weiss daher genau, worauf es bei einer guten Moderation ankommt und gibt dieses Wissen als Coach für die RSS-Medienschule weiter. Weiter ist sie als Moderatorin an verschiedenen Filmfestivals und Kinoanlässen unterwegs. Gleichzeitig hat sie eine Leidenschaft für leckeres Essen und ist vermutlich genauso gespannt wie Sie, welche Köstlichkeiten an den St. Galler Strassenrändern auf Sie warten!

mehr erfahren

Beatrice Müller

Kommunikationsexpertin, Autorin und Ex-Moderatorin Tagesschau SRF

Als Moderatorin der Tagesschau schaute Beatrice Müller 15 Jahre lang Abend für Abend in unzählige Schweizer Wohnzimmer - vermisst aber auch fünf Jahre nach ihrer letzten Nachrichtensendung die Kamera keine Sekunde. Heute bietet Beatrice Müller Medien-und Auftrittstrainings an und verhilft Führungskräften und Unternehmen zu einem professionellen, glaubwürdigen und attraktiven Auftritt.

Als Moderatorin der Tagesschau schaute Beatrice Müller 15 Jahre lang Abend für Abend in unzählige Schweizer Wohnzimmer - vermisst aber auch fünf Jahre nach ihrer letzten Nachrichtensendung die Kamera keine Sekunde. Heute bietet Beatrice Müller Medien-und Auftrittstrainings an und verhilft Führungskräften und Unternehmen zu einem professionellen, glaubwürdigen und attraktiven Auftritt.

mehr erfahren

Maurice Maggi

Künstler, wilder Stadtgärtner, Koch und Buchautor

Der Zürcher Koch Maurice Maggi hat in den vergangenen Jahren nicht nur eindrücklich bewiesen, dass städtische Trottoir-Ränder und Hinterhöfe mit ihrem Bewuchs für kulinarische Highlights sorgen können, sogar mit Autobahn-Pflanzen hat er schon öffentlich Gäste bekocht. Er pflückt aber nicht nur, er pflanzt auch, vor allem Malvensamen, und hat so als Guerilla-Gärtner über Zürich hinaus Bekanntheit erlangt.

Der Zürcher Koch Maurice Maggi hat in den vergangenen Jahren nicht nur eindrücklich bewiesen, dass städtische Trottoir-Ränder und Hinterhöfe mit ihrem Bewuchs für kulinarische Highlights sorgen können, sogar mit Autobahn-Pflanzen hat er schon öffentlich Gäste bekocht. Er pflückt aber nicht nur, er pflanzt auch, vor allem Malvensamen, und hat so als Guerilla-Gärtner über Zürich hinaus Bekanntheit erlangt.

mehr erfahren

Informationen

Audio-System

Die Referenten zu den Themen werden von einem lokalen Moderator oder einer Moderatorin begleitet, die das Gespräch leitet und lenkt. Das sehr einfach zu bedienende Audiosystem für Führungen ermöglicht es, dass Sie selbst in einer grösseren Gruppe hautnah am Gespräch dabei sind.

Ablauf

Die Themenspaziergänge finden über Mittag oder nach Feierabend statt und dauern insgesamt nicht mehr als eineinhalb Stunden. Für eine kleine Verpflegung ist gesorgt. Die Anlässe finden bei jeder Witterung statt.

Kosten/Anmeldung

Wir erheben einen Unkostenbeitrag. CHF 25 für Nicht-EGK-Versicherte und CHF 20 für EGK-Kunden. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung zwingend und mit Bezahlung des Unkostenbeitrags wird Ihre Reservation verbindlich.

Close

Anmeldung

, , , .
Kosten: CHF 20 für EGK-Kunden, CHF 25 für Nicht-EGK-Versicherte.

Die Rechnung mit weiteren Infos wird Ihnen per Post zugestellt. Bitte um Überweisung vor dem Spaziergang, damit Ihre Anmeldung definitiv berücksichtigt werden kann. Besten Dank!

Die Anmeldung war Erfolgreich. Sie erhalten eine E-Mail als Bestätigung.

Schliessen

Leider ist etwas schiefgelaufen. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen Sie es noch einmal.

Seite neu laden

* sind Pflichtfelder

Abweichende Rechnungsadresse

entfernenentfernen

* sind Pflichtfelder

* sind Pflichtfelder